Stativ_Gitzo_GT3541L_GH2780QR_01_12 (1)Warum ist das Material wichtig für ein leichtes Reisestativ?

Wolltest du auch immer schon einmal wissen, wie und wo du ein leichtes Reisestativ bekommst? Das Gewicht ist vielen Lesern unheimlich wichtig, da man das leichte Reisestativ möglichst in jeder Situation dabei haben möchte, während man unterwegs ist. Um ein leichtes Reisestativ zu finden und seine Hintergründe zu verstehen, wurde dieser Beitrag für dich konzipiert. Viel Spaß dabei.

Bei Reisestativen ist das Material von entscheidender Bedeutung. Schließlich ist es ausschlaggebend für das Gewicht des Reisestativs. Menschen, die sich für ein leichtes Reisestativ interessieren, legen neben dem Gewicht jedoch auch auf das Packmaß einen sehr hohen Wert. Zusätzlich wird das Design zunehmend wichtiger und kann mit dem Material in Verbindung stehen. In diesem Zusammenhang seien insbesondere die Aluminium- und Carbon-Stative genannt, die gegenüber herkömmlichen Stativen deutliche Gewichtsvorteile mitbringen, was gerade auf Reisen und Touren einen großen Vorteil darstellen kann. Dies wird im Folgenden vertieft dargestellt.

Leichtes Reisestativ – welche Materialien gibt es?

Um auf ein leichtes Reisestativ zu stoßen, sollte man sich erstmal darüber im Klaren sein, welche Materialien es eigentlich auf dem Markt für Reisestative bzw. konventionelle Stative gibt. Anbei eine Gegenüberstellung der herkömmlichsten Materialgattungen:

Aluminium Basalt-Fasern Carbon Holz
– mäßiges Gewicht

– sehr gute Stabilität

– typisches Material im Stativbereich

– hohe Zuverlässigkeit

– etwas leichter als Aluminium, jedoch schwerer als Carbon

– nicht sonderlich weit verbreitet

– hohe Zuverlässigkeit

– geringstmögliches Gewicht

– hohe Designqualität

– hochpreisiges Material

– hohe Stabilität und Zuverlässigkeit

– verhältnismäßig hohes Gewicht

– Zuverlässigkeit und Stabilität nicht immer gewährleistet, im Einzelfall prüfen

– „überholtes“ Material

– gute Dämpfungseigenschaften

Gibt es weitere Materialien für mein leichtes Reisestativ?

Ein weiteres, mögliches Material für ein Stativ ist Stahl. Aufgrund des besonders hohen Gewichts finden Stahlstative heute jedoch kaum noch Platz auf dem Markt. Aus diesem Grund wird das Material „Stahl“ in dieser Darstellung nicht berücksichtigt. In unserem Reisestativ Test + Vergleichsportal werden ebenso keine Stahlstative getestet oder vorgestellt, da sie für ein leichtes Reisestativ nicht in Frage kommen. Auch sind selbsterbaute Stative per Bohnensack möglich. Solche „do-it-yourself“-Stative können in zahlreichen Blogs nachgelesen werden.

Entwicklung der Materialien für ein leichtes Reisestativ26129558170_b319f4f82a_b (1)

Während früher primär Stahl- und Holz-Stative genutzt wurden, sind es heutzutage primär die Aluminium- oder Carbon-Stative, die den Markt dominieren und auf ganzer Linie überzeugen können. Für ein leichtes Reisestativ hat sich in der obenstehenden Tabelle jedoch auch gezeigt, dass Basalt-Fasern in Frage kommen. Der Markt bietet in diesem Zusammenhang aber nicht viele Produkte, die auf Basalt-Fasern aufbauen. Im Laufe der Zeit haben sich die Stabilität, die Zuverlässigkeit, das Packmaß oder auch die Arbeitshöhe positiv auf die Kundenbedürfnisse angepasst. Der Stativbereich hat sich also stark gewandelt und wir können eine zunehmend positive Tendenz für ein leichtes Reisestativ erkennen: die Stabilität wird bei immer geringer werdendem Gewicht gewährleistet. Dies dürfte alle Reisenden unter euch erfreuen.

Fazit

Carbon-Stative zählen zu den Gewinnern im Bereich der leichten Reisestative. Dieser hohe Anspruch an das Gewicht geht jedoch auch mit einem erhöhten Preis einher: Carbon-Stative sind häufig erst ab einem Preis von 300 EUR aufwärts zu haben. Dagegen weisen Aluminium-Stative ein tendenziell höheres Gewicht auf, was jedoch immer noch in einem begrenzten Rahmen ist. Hier beginnen die Preise für ein gutes, leichtes Reisestativ bei rund 100 EUR. Letztlich muss jeder selbst wissen, welche Ansprüche er an sein Stativ hegt. Ähnlich wie bei einer Spiegelreflexkamera kann auch hier nur auf die individuellen Ansprüche des Lesers verwiesen werden:

Tipp: Einfach mal ein Reisestativ bei einem bekannten Shop online bestellen. Falls es den Ansprüchen nicht gerecht wird, ist eine Rücksendung i. d. R. problemfrei möglich.